Kategorie: Desserts

Weltbester Bisquitboden

Hey!

Ganz fluffig und wahnsinnig lecker!

In Anlehnung an die weltbeste Mandarinen-Quarktorte, in dem der Tortenboden gekauft werden konnte, möchte ich Euch nun dieses Rezept zur Verfügung stellen, das meine Tante an jedem Geburtstag verwendet. ! VORSICHT: Die Mengenangaben reichen für ein ganzes Backblech – für die gestrige Torte bitte entsprechend halbieren!

Was ihr braucht:

125 gr

125 gr

2x

125 gr

1 TL

Margarine

Zucker

Eier

Mehl

Backpulver

1. Vermischen und auf ein Backblech verteilen

2. 200° Grad für ca. 20-25 Minuten ausbacken (sollte      noch schön hell bleiben)

3. Auskühlen lassen

Den Belag meiner Tante, ausreichend für ein ganzes Backblech, möchte ich Euch auch nicht vorenthalten:

1 Becher

3 Becher

2 Päckchen

Sahne

Schmand

Paradiescreme Vanille (wir brauchen nur das Pulver)

1. Die Sahne etwas „steif“ schlagen

2. Schmand und Paradiescremepulver langsam miteinander verquirlen

3. Sahne unter die Masse heben

4. Diese Crememasse nun auf den Boden verteilen

Früchte z. B. Erdbeeren, Mandarinen, Aprikosen, Beeren, Heidelbeeren, etc. 5. Die Früchte dekorativ auf der Creme anrichten
2 Päckchen Tortenguss 6. Nach Anweisung zubereiten

7. Auf die Creme mit den Früchten verteilen

8. Das Ganze nun ruhen lassen

Ein gutes Gelingen wünsche ich!

Eure Phönix

Weltbeste Quarktorte mit Mandarinen

Hey!

Die weltbeste Quarktorte mit Mandarinen – super lecker!

Was Ihr braucht:

1x Bisquitboden 1. kaufen
1-2 Dosen Mandarinen 2. Öffnen und abtropfen lassen
500 gr125 gr1 Päckchen QuarkZuckerVanillezucker 3. Sanft miteinander vermischen
250 gr Schlagsahne 4. Steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben
1,5 Päckchen Gelatinepulver 5. Nach Packungshinweis vorbereiten und unter die Masse heben6. ¾ aller Mandarinen ebenfalls unter die Masse heben

7. Den Bisquitboden auf eine tragbare Ablage legen und einen Tortenring auf die inneren Ränder des Bisquitbodens stellen

8. Die gesamte Masse darin verteilen

9. Die restlichen Mandarinen dekorativ oben auflegen

10. Das Ganze für ca. 1-2 Stunden lang kalt stellen und genießen

Eure Phönix!

Weltbeste Crepes

Hey!

Ich mache es kurz; sie sind wahnsinnig lecker!

Was ihr braucht:

250 ml

250 ml

2

Sahne

Milch

Eier

1. Diese 3 Flüssigkeiten – kurz und kräftig miteinander verrühren
50 – 100 gr

1 Päckchen

1 Prise

Zucker

Vanillezucker

Salz

2. Nach und nach zu der Masse hinzugeben und für ca. 2 Minuten mit dem Rührgerät langsam verquirlen
100 – 150 gr Mehl 3. Jetzt kommt der spannende Teil;  mindestens 100 gr. Mehl nach und nach zu der Masse auf mittlerer Stufe hinzugeben und verrühren

4. Dann auf die Konsistenz achten; der Teig sollte anfangen, fester zu werden, aber nicht dickflüssig

5. Den Teig ca. 20 Minuten ruhen lassen – das Mehl sollte jetzt noch einmal aufgequollen sein. Noch einmal kurz verrühren. Falls die Masse zu dickflüssig geworden ist, einfach einen kleinen Schuss Milch hineinschütten

Ausbacken   6. Die Pfanne erwärmen und einen Schuss des Teigs in eine Seite der Pfanne einlaufen lassen und die Pfanne nun so lange mit Gefühl schwenken, bis der Teig vollständig den Boden dünn bedeckt hat.

7- Der Crêpe ist genau richtig, wenn er noch hell ist, aber sich schon mit einem Pfannenwender wenden lassen lässt.

Mögliche Beläge: Frische Erdbeeren oder Bananen, Schokocreme, Schlagsahne, Vanillesoße, Marmelade, Schokostreusel, Milchriegel, etc.

Ein besonderer Tipp von Jola: in den flüssigen Teig 2 EL Schokopulver einrühren um Schokocrêpes zu erhalten!

Eure Phönix!