Kategorie: Katze

Katzen und Hunde in großer Hitze – Tipps

Liebe Katzen- und Hundebesitzer,

ich habe mal einige Tipps zusammengestellt, die Eurem kleinen Tierfreund die heißen Tage etwas erträglicher machen können:

1.) Ein Handtuch in kaltes Wasser tränken und einmal gut auswringen. Dieses dann auf die kalten Fliesen legen. Bitte dem Tier zeigen, dass es dort liegt.

2.) Einen flachen, viereckigen Eimer mit ca. 5 cm Kaltem Wasser füllen und in die Badewanne stellen. Dem Tier den Eimer zeigen und evtl. kurz reinsetzen. Danach rausnehmen, loben und kraulen. So kann es die Situation als angenehm empfinden.

3.) Kühlakkus aus dem Gefrierfach nehmen und unter eine Decke oder Handtuch legen, wo das Tier gerne liegt (Körbchen, Couch, etc.)

4.) Ventilator aufstellen.

5.) Ich kann meine Katze abduschen. Da Katzen ihre Körpertemperatur über die Bauchseite steuern, empfehle ich für wasserscheue Tiere, den Bauch mit kaltem Wasser zu benetzen. Beim Sauberlecken nehmen sie so zusätzlich Flüssigkeit zu sich.

6.) Immer ein wenig Wasser über das Nassfutter geben; so nehmen sie ebenfalls Flüssigkeit zu sich.

7.) In der Badewanne den Wasserhahn laufen lassen und das Tier so trinken lassen.

8.) Bei Katzen kann man ihre Körpertemperatur erfühlen, indem man die Ohren zwischen den Fingern kurz festhält.

Ich wünsche angenehme Tage!
Eure Phönix

Das Fummelbrett

Hey!

Lasst Euch nicht abschrecken – hierfür braucht Ihr nur Phantasie und Klebstoff 😉 Die Materialien könnt Ihr Euch selbst zusammenstellen. Ich brauchte folgendes:

– 2 perfekt ineinander passende Schuhkartons (von D…mann)

– 1 Bastel- oder Papierkleber

– 1 Schere und/ oder Tapeziermesser

– 4 Dessertschälchen aus Glas

– 2 Mini-Plastikbecher

– Etliche Klopapierrollen

– Etliche Papierrollen von Haushaltspapiertüchern oder Alufolie u. s. w.

Fummelbrett_1

 

Nun geht es los:

1.) Ich habe zunächst geschaut, ob die beiden Schuhkartons perfekt ineinander passen.

2.) Dann habe ich den kleineren Karton zu einem Drittel der Länge nach durchgeschnitten.

3.) Und so wie auf dem Bild zusammengesteckt und festgeklebt.

Fummelbrett_2Fummelbrett_3

 

 

 

 

 

 

 

4.) Nun habe ich in den größeren Karton 4 Dessertglaschen einfach lose eingesetzt

5.) und den Rest des kleineren Kartons wieder der Längsseite nach durchgeschnitten.

Fummelbrett_4

Fummelbrett_5

 

 

 

 

 

 

 

 

6.) Diese habe ich zur Stabilisierung der Glasschälchen in die Mitte festgeklebt.

7.) In eine kleine Papierrolle schnitt ich ein Loch für die kleinen Plastikbecher aus und setzte die Becher einfach hinein (dafür das Loch nicht zu groß ausschneiden, der Becher muss fest drin sitzen).

Fummelbrett_6

Fummelbrett_7

 

 

 

 

 

 

 

Fummelbrett_8

 

 

 

 

 

 

 

 

8.) Nun sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt; ich legte zuerst alle Papierrollen zusammen und klebte sie dann einfach punktuell fest.

Fummelbrett_9

 

 

 

 

 

 

 

 

9.) Das fertige Fummelbrett könnt Ihr hier sehen.

Fummelbrett_10Fummelbrett_11

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr könnt es nun mit Spielzeug oder Leckerlies füllen oder einfach Schnüre durchziehen; dann spielt Ihr mit der Katze gemeinsam.

 

Viel Spaß beim Basteln!

Eure Phönix

Tatzenbox

Hey!

Heute gehen die Bastelarbeiten weiter! Ich nenne sie Tatzenboxen. Es gibt jede Menge an wunderschönen Designs …

Tatzenbox_1

Wir brauchen hierfür:

1 oder mehrere leere Kosmetiktücherkartons

1                      Tapetenmesser

1                      Papierkleber

__________________________________

1.)    Entferne als erstes die Folie an der Öffnung oben.

2.)    Dann schneide, z. B. in der Nähe der Ecken, abgerundete Löcher mithilfe des Tapetenmessers hinaus.

Tatzenbox_2Tatzenbox_3

 

 

 

 

 

 

 

 

3.)    Du kannst auch 2 Boxen zusammenkleben; dazu bitte bei beiden Boxen sehr große Öffnungen entlang der Längsseiten ausschneiden und an den verbleibenden Stellen zusammenkleben.

Tatzenbox_4Tatzenbox_5

 

 

 

 

 

 

 

Tatzenbox_6

 

 

 

 

 

 

 

 

4.)    Diese Tatzenboxen können nun mit Leckerlis oder Spielzeug, wie z. B. Fellmäusen, gefüllt werden.

Tatzenbox_7

Tatzenbox_8

 

 

 

 

 

 

 

Tatzenbox_9

Ging doch schnell, oder?

Eure Phönix

DIY Katzenspielzeug, klein aber fein

Hey!

Hierfür benötigt Ihr kein großes handwerkliches Geschickt:

– Ü-Eier kann man mit dünnen Bändern befüllen, z. B. von Pullovern (die helfen, dass Pullover am Kleiderbügel nicht runterrutschen).

Ü-Ei mit Bändchen

– Oder mit einem Wattebällchen, das man in der Bastelabteilung erhalten kann. Reiskörner oder getrocknete Linsen/ Bohnen gehen natürlich auch; Hauptsache es macht Geräusche.

Ü-Ei mit Wattebällchen

– Das Pulloverbändchen kann man auch ganz toll in einen breiten Streifen Alufolie miteinkneten. Da hat Miezekatze besonderen Spaß.

Alukügelchen mit Bändchen_1

Alukügelchen mit Bändchen_2Alukügelchen mit Bändchen-3

– Ein Alukügelchen kann von den Katzen prima in die Luft geschlagen werden. Meine Bella liebt es!

Alukügelchen_1

Alukügelchen

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß beim gemeinsamen Spielen!

Eure Phönix

Kleines, fertiges Spielzeug

Hey!

Ich habe festgestellt, dass gekauftes Spielzeug nicht unbedingt interessanter als selbstgemachtes ist. Heute stelle ich euch Kleinigkeiten vor, die man nicht verändern muss.

–          Haushaltsgummis: die flitsche ich weg und meine Katze apportiert diese total gerne. Morgens verstecke ich sie u. a. im Kratzbaum und abends finde ich sie dann alle im Futternapf wieder!

–          Haargummis: egal ob dick oder dünn; auch mit diesen Gummis wird liebend gerne gespielt.

–          Bekommt Ihr in der Parfümerie auch diese kleinen Taschen? Super; denn die Henkel eignen sich prima, um sie in einer Tatzenschachtel (wird auch diese Woche vorgestellt) zu verstecken!

–          In der Bastelabteilung gibt es sog. Wattebällchen; sie sind leicht und unglaublich fest. Bella lässt sie richtig fliegen!

–          Und zu guter Letzt (da freuen sich die Nachbarn ;-): Der Tischtennisball – nicht zu klein, nicht zu groß, sehr leicht und rollt und rollt und rollt …

Kleines, fertiges Spielzeug           Kleines fertiges Spielzeug mit Bella

 

! Tipp: Katzen immer beim Spielen beobachten, ob sie das Spielzeug nicht zerkauen und etwas davon verschlucken! Und noch etwas: bitte keine langen Gummibänder liegen lassen; sie können Gliedmaßen der Katzen sehr unglücklich abschnüren!

Viel Spaß beim Spielen!

Eure Phönix

Überlegungen VOR der Anschaffung

Hey!

So, so – du bist also am Überlegen, sich eine Katze anzuschaffen? Ist es nicht schön, wie man sich vorstellt, dass man jeden Tag von so einem anmutigen Tier an der Tür schnurrend begrüßt wird? Den ganzen Abend mit ihm spielt? Dass die Katze sich jedes Mal wie Bolle freut, wenn man zu ihr spricht?

Ja, kann so ablaufen, muss es aber nicht!

Ich kenne kein anderes Tier, das so einen starken Willen hat. Wenn eine Katze keine Lust auf einen hat, dann hat sie keine Lust. Dann hilft auch kein „Fell-Mäuschen“ werfen, sie zu rufen, sie für ein Leckerli anzulocken. Ok, sie wird schon kommen und sich das Leckerli holen, dann aber auch wieder gehen, wenn kein Nachschub erfolgt.

Sie wird erhobenen Hauptes, stolz und langsam einfach wegdackeln. Und immer in einem Tempo, das es gerade nicht ermöglicht, sie zu stoppen.

Wenn man also unbedingt eine Schmusekatze haben möchte, kann es sein, dass man so ein Katzenwesen nicht erwischt. Man sollte in jedem Fall damit rechnen, dass man ein sehr eigenständiges, selbstbewusstes oder ein sehr scheues Wesen hat. Ist man bereit, das zu akzeptieren?

Natürlich sind Katzen (in meinen Augen) die wundervollsten Geschöpfe, in die man sich schnell verlieben kann. Sie sind grazil, vorsichtig und mutig zugleich und reagieren immer ehrlich.

 

Mit welchen Ausgaben muss ich für einen Monat rechnen?

Bei der Anschaffung:

– Kratzbaum (evt. -bäume) (von 20,- € bis 250,- € ist alles zu haben)

– Spielzeug (ca. 5,- €)

– Haarkamm oder -bürste (ca. 3,- €)

– Katzenklos, mindestens Anzahl der Katzen +1: 1 Katze = 2 Klos, 2 Katzen = 3 Klos (Katzen trennen ihre „Erfolge“ gerne) (ca. 25,- €)

– Evt. Klovorlage, damit das Streu nicht durch die ganze Wohnung fliegt (z. B. Badematte um 4,- €)

– Streu mit Schaufel und Schaufel zum Sieben (Sack 10,- € Schaufel ca. 3,- €, Siebschaufel ca. 4,- €)

– Fressnäpfe und -unterlage (ca. 20,- € gesamt)

– Wasserschalen (ca. 10,-€)

– Tupperdose zur Frischhaltung des Trockenfutters (ca. 6,- €) 

– Nass- und Trockenfutter (50,- € gesamt)

– Leckerlis, bitte ohne Zucker! (5,- €)

– Einen Wasserbrunnen halte ich für unnötig; meist reicht ein laufender Wasserstrahl in der Badewanne oder im Waschbecken und eine bereitstehende Wasserschale (ca. 25,-€)

– Shampoo; ich verwende es bei meiner, ist aber eine Geschmacksfrage, da Katzen die reinlichsten Tiere sind, die ich kenne (ca. 6,- €)

– Katzengras zum Anzüchten

– Erstuntersuchung beim Tierarzt, mit evt. 3. Entwurmung bei einem Kitten (ca. 25,- €)

 

Regelmäßige Kosten je 1 Katze/ je Monat:

– Trockenfutter (ca. 20,- €)

– Nassfutter (ca. 15,- €)

– Leckerlies (ca. 5,- €)

– Streu (ca. 10,- €)

– Entwurmung und jährliche Vorsorgeuntersuchung (ca. 25,- €)

– Spielzeug, da auch einiges kaputt geht (ca. 5,- €)

 

Ausnahme-Kosten:

– Tierarztkosten (ich empfehle eine Versicherung mit Op-Abdeckung in Höhe von ca. 20,- €) – Eine Blut- oder Kotuntersuchung alleine kann schon je 80,- € kosten. Die jährliche Vorsorgeuntersuchung und Entwurmung sind ebenfalls als Kosten damit abgedeckt.

– Medikamente (auch hier empfehle ich eine Versicherung)

 

Anmerkung:

Wenn die Katze gesund ist, kann man sich das Essen der sehr bekannten Billig-Supermarktketten gerne holen. Bei der Stiftung Warentest sind einige Anbieter positiv aufgefallen, gerade gegenüber Markenprodukten. Ist die Katze jedoch krank (übergewichtig, darmkrank u. s. w.), können die Ausgaben auch schon mal das 5-fache betragen. Die Kosten für eine notwendige Umstellung des Futters werden in der Regel nicht von einer Versicherung erstattet.

Futtermittel, die z. B. keinen Zucker enthalten, bestehen aus einem hohen Anteil aus Fleisch und gesunden Nährstoffen. Das lassen sich die Anbieter auch bezahlen.

 

Ich wünsche euch viel Spaß bei den Überlegungen!
Eure Phönix